Am Montag, den 31. Januar, gab das japanische Pharmaunternehmen Kowa bekannt, dass es „bestätigt hat, dass Ivermectin die gleiche antivirale Wirkung gegen den Omicron-Stamm hat“ wie gegen andere bekannte Stämme von SARS-CoV-2, einschließlich Alpha, Beta, Gamma und Delta.

Auf Anfrage des Nobelpreisträgers Satoshi Omura hat Kowa mit der medizinischen Hochschule Kitasato University in Tokio zusammengearbeitet, um klinische Versuche mit Ivermectin zur Behandlung der SARS-CoV-2-Infektion durchzuführen.

Laut der jüngsten Pressemitteilung von Kowa laufen die klinischen Studien des Unternehmens zur Bestätigung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ivermectin bei der Behandlung von SARS-CoV-2-Infektionen.

Subscribe to World Council for Health’s newsletter to get up-to-date information about this

Laut Studienauflistung auf ClinicalTrials.gov wird eine Dosis von 0,3-0,4 mg/kg, die einmal täglich über drei Tage oral verabreicht wird, bei Patienten mit leichter COVID-19 mittels einer randomisierten, doppelblinden Parallelgruppen-Vergleichsmethode mit Placebo als Kontrolle untersucht.

Der Weltgesundheitsrat empfiehlt die Verwendung von Ivermectin weiterhin in seinem Leitfaden für die Behandlung von Early Covid-19 und seinem Leitfaden für die Entgiftung von Spike-Proteinen.

We are a people-powered platform for world health representing 170+ coalition partners in more than 46 countries.

Creative Commons License
Free Cultural Work

This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License and is available for republishing and use as a Free Cultural Work.